Previous Page  13 / 52 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 13 / 52 Next Page
Page Background

Kiek äs!

11

GEMEINDE BERICHTE

Mitglieder im Lokalen Teilha-

bekreis Reken sind Bewohne-

rinnen und Bewohner des

Benediktushofes Maria Veen,

der Verein „Leben im Alter“, der

CBF Reken, der Freundeskreis

für Behinderte und Nichtbehin-

derte, der Gemeindesportver-

band, die Katholische Kirchen-

gemeinde St. Heinrich, die

Evangelische Kirchengemein-

de, die Rekener Farbmühle, das

Haus Maria Veen und Mitarbei-

ter des Benediktushofes unter

dem Dach der Rekener Gemein-

deverwaltung.

Auch mit Rollfietsen kann man beim Radwandertag dabei sein.

Noch nicht fest terminiert ist ein

ökumenischer Gottesdienst, der

wahrscheinlich in der Waldkapelle

stattfinden und je nach Anfangszeit

entweder mit einem gemeinsamen

Frühstück oder einer Grillparty aus-

klingen wird. Besonders wichtig für

die in Reken lebenden Rollifahrer ist

die Arbeit einer gemischten Test-

gruppe zum Thema „Barrierefreiheit

im Rekener Alltag“. Unter der Lei-

tung von Ute Schwanemeyer wird

geprüft, ob Mitbürgerinnen und

Mitbürger mit Mobilitätsstörungen

ohne Probleme öffentliche Einrich-

tungen wie zum Beispiel die Post

oder alle Etagen des Rathauses er-

reichen können. Ist dies nicht in al-

len Fällen möglich, wird der Lokale

Teilhabekreis sinnvolle Verbesse-

rungsvorschläge

unterbreiten.

Voraussichtlich am Samstag, 24. September, veranstaltet der LTK das Kinder- und

Familienfest „Reken ist bunt “ auf dem Melchenberg in Groß Reken.