Previous Page  50 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 50 / 56 Next Page
Page Background

Sie nimmt ihr Handy, klickt die Reken

mobil App an und bestellt sich erneut ein

Auto. Sie entscheidet sich dieses Mal für

ein günstigeres, kleines Fahrzeug für ein

bis zwei Personen.

Der kleine, gelbeWagen, der nachweni-

gen Minuten Wartezeit vorfährt, gefällt

Martha. Sie steigt ein und nimmt in den

bequemen Sitzen Platz.

»Herzlich willkommen Frau Kornetzky,

wo darf ich Sie hinbringen?“, empfängt sie

die freundliche Stimme des Autos.

»Birkhuhnweg56«,ruftsieinsFahrzeug

und kramt dabei in ihrer Handtasche.

»WoistdenndieseblödeGlückwunsch-

karte?«, murmelt sie vor sich hin.

»Birkenhain 56, Reken«, wiederholen

die Lautsprecher.

»Ah, ja! Da ist sie ja«, erleichtert hält

MarthadieGlückwunschkarteinderHand.

»Bitte schnallen Sie sich an.«

Martha lässt den Gurt im Schloss ein-

rasten. Nach dem ‚Klick‘ setzt sich das

FahrzeugmitderAnsage,dassescircaacht

Minuten bis zum Zielort dauert, in Bewe-

gung.

Der Wagen fährt wieder zurück zum

Kreisverkehr, um dann in Richtung Bahn-

hofRekenabzubiegen.Hektischschautsie

sich um.

»WoumHimmelswillenbringstdumich

hin?«,ruftsiemitwildenKopfbewegungen

ins Auto hinein…

Felix schaut auf die Uhr, 15:20 Uhr. »Wo

ist Oma? Wollte sie nicht um drei Uhr bei

uns sein?«

»Eigentlich schon«, meint sein Vater.

»Soll ich mal anrufen?« Felix zieht seine

StirninFalten.»Machdas«,unterstütztihn

dabei seine Mutter.

Felix wählt die Nummer seiner Oma. In

Marthas Handtasche klingelt es. Immer

nochsuchenihreAugendieUmgebungab.

Sie greift dabei in die Handtasche und fin-

det ihr Handy.

»Ja Felix, was gibt es?«, hechelt sie

schnell atmend hinein. »Oma, wo bist du?

Wir warten auf dich. Ist alles in Ordnung?«

»Ja – nee, isses nich! Ich wollte doch nur

eine Kleinigkeit im Supermarkt – ja und

dann war das Auto weg und jetzt fahre ich

irgendwie nach Bahnhof Reken! Martha

atmet noch schneller.

»Keine Panik Oma. Was hast du denn

dem Auto gesagt?«

»Ja, eure Adresse halt.«

»Frag das Auto doch mal, wo du hin-

fährst.«

»Wie, fragen?«

»Ja, frag einfach, wo es hinfährt.«

Unsicher dreht Martha den Kopf wieder

in alle Richtungen,

»Äh, Auto, wo fährst du mich hin?«

»FrauKornetzky,wirfahrenzumBirken-

hain 56, Reken.«

»Du, Felix, der fährt mich zum Birken-

hain 56. Was soll ich machen?«

»Ach so, das ist in Klein Reken. Sage ihm

‚neuesZieleingeben‘unddannsprichstdu

unsere Adresse noch mal ganz laut und

deutlich hinein. Wenn du dann das nächs-

te Mal kommst, vergiss deine Zähne bitte

nicht.«, ruft Felix lachend ins Handy.

»Gut,machich–äh,nawarteduBürsch-

chen, bin gleich da. – Hall…, äh hallo Auto,

bitteneuesZiel:Birkhuhnweg56.«Ausden

Lautsprechern tönt es wieder, »Neues Ziel,

Birkhuhnweg 56, Reken. Ist das korrekt?«

»Ja!«, antwortet Martha. Das Auto fährt

unter der Eisenbahnunterführung Rich-

tungKleinReken,drehtdortvordernächs-

ten Kurve und rollt wieder zurück nach

Bahnhof Reken.

»DuFelix,ichglaubeesklappt.DasAuto

hat gerade gedreht und ich fahre jetzt wie-

der Richtung Bahnhof Reken. Muss mich

wohl falsch verstanden haben – aber über

meine Zähne reden wir noch.«

»Okay, Oma. Dann bis gleich, wir freuen

uns.«

»Ichmichauch,meinliebsterEnkelsohn

von allen«, sagt sie und legt das Handy

wieder in ihre Tasche.

Wenige Minuten später kommt sie in

Maria Veen an. Die ganze Familie erwartet

sie schon an der Haustür.

»Oma, da bist du ja endlich!« Felix rennt

zu ihr und fällt ihr umdenHals, obwohl sie

mit einem Fuß noch halb in der Tür steckt.

»Leute,Leute!«,meintsieundatmettief

durch. »Bei euch ist ja was los! Hat ja auch

ein bisschen Spaß gemacht, aber nachher

möchte ich lieber zum Parkplatz gebracht

werden.Fürheutehatmiresgereicht.Jetzt

gehen wir erst einmal Geburtstag feiern –

Äh, wo ist eigentlich meine Handtasche?«

»Ich glaube, die fährt gerade weg, aber

keine Sorge, ich hol sie dir wieder«, meint

FelixlachendunddieganzeFamilielachtmit.

G E S I CHT E R UND G E S CH I CHT E N

48

Kompetent, zügig, erfolgreich! Euer Team: Annalena, Andy, Michael, Ludger Mo. + Mi. ab 18 Uhr Hauptstraße 3 48734 Reken 0172 - 2412185 oder 0170 - 4118802 info@fahrschule-schwalenberg.com